Elementares Musizieren
Aller Anfang macht Spaß!
Stabspiele      

 

Musikgarten Baby
Musik ist Balsam für große und kleine Seelen. Wer ein Instrument spielt, singt oder tanzt, der kann aus unserer technisierten Welt immer wieder Urlaub im Reich der Sinne und Klänge unternehmen. Dieser Weg beginnt im Kindesalter - ganz spielerisch und ohne Zwang. Kinder sind von Musik fasziniert und haben eine angeborene Fähigkeiten zum Singen und zum rhythmischen Bewegen. Genau hier setzt die elementare Musikerziehung an und fördert ohne Leistungsdruck die ganze Persönlichkeit der Kinder.
Wissenschaftliche Langzeitstudien haben bestätigt, dass Musikerziehung positive Auswirkungen auf die Entwicklung von Intelligenz, Kreativität und Sprache hat und das logische Denken, das räumliche Vorstellungsvermögen sowie die soziale Kompetenz und Teamfähigkeit von Kindern fördert.

zurück

Musikgarten (MuGa)
Gemeinsam mit einem (Groß-)Elternteil musizieren wir im Muga schon mit Kindern ab dem Alter von 11/2 Jahren. In der Gemeinschaft mit anderen erleben wir Musik und unterstützen die Gesamtentwicklung des Kindes. Durch Singen und Sprechen entdeckt das Kind seine eigene Stimme und findet Freude daran. Beim Tanz- und Bewegungsspiel mit Musik lernt es in spielerischer Art seinen Körper kennen. Durch Hören und Spielen einfacher Instrumente wie Klanghölzer, Glöckchen und Trommeln erlebt es die Welt der Klänge und Rhythmen.

zurück

musikalische Früherziehung
In spielerischer und altersgerechter Weise führen wir die Kinder an die Musik heran. Die MFE bringt gezielte, reichhaltige Erfahrungsmöglichkeiten insbesondere für das Ohr, aber auch für die anderen Sinne. Dabei orientieren wir uns in Menge und Art an der individuellen Entwicklung des Kindes und im sozialen Miteinander schaffen wir ein musikalisches Fundament. Inhalte der MFE sind: singen und sprechen, Bewegungsspiele, Bewegungen nach Musik, Tanz, Spiel auf Orffschen Instrumenten, Musik hören, basteln einfacher Klangerzeuger.

zurück

Instrumentenkarussell
Als „Orientierungsunterricht“ bietet Ikarus Kindern im Alter von 6 bis 8 Jahren einen Überblick über alle gängigen Musikinstrumente. In sechswöchigen Unterrichtsphasen stellen Fachlehrer der Musikschule die Instrumentenfamilien mit ihren verschiedenen Instrumenten und deren Eigenschaften vor. Dabei erlangen die Kinder Kenntnisse über Besonderheiten bzw. Beschaffenheit des jeweiligen Instrumentes. Durch eigenes Ausprobieren erleben sie vielfältige Tonerzeugungsarten und lernen Bauart und Tonumfang der Instrumente kennen. Auf Instrumenten, die ihrer Körpergröße entsprechen, sammeln die Kinder ihre ersten praktischen Erfahrungen. Nach Möglichkeit können die Kinder auch Instrumente mit nach Hause nehmen, um sich zusammen mit der Familie noch intensiver damit zu beschäftigen. Zusätzlich macht Ikarus die Kinder mit den Inhalten elementarer Musiklehre vertraut. Im Ikarus können individuelle Begabungen und Neigungen des Kindes ersichtlich werden. Beratungsgespräche mit den Fachlehrern tragen zur persönlichen Instrumentenfindung des Kindes bei. Doch auch wenn Ihr Kind sich entschließen sollte, kein Instrument lernen zu wollen, hat ihm Ikarus eine Begegnung mit Musikinstrumenten – und damit mit Musik überhaupt – ermöglicht, die im späteren Leben in dieser intensiven und umfassenden Form vermutlich nie mehr wiederkehren wird.

zurück

Stabspiele

In einer Kleingruppe (mind. 4, max. 5 Kinder) erkunden die Teilnehmer spielerisch ihr erstes Instrument, das Xylophon. Im Mittelpunkt steht das Erleben von Musik durch Experimentieren mit Klängen, Vertonungen von Klanggeschichten und das Spielen von einfachen Melodien und Begleitungen. Einbezogen werden neben dem Xylophon die Stimme, ein breites Spektrum von Percussioninstrumenten, sowie Klänge des eigenen Körpers. Der Stabspielkurs knüpft an die in der musikalischen Früherziehung erworbenen musikalischen und rhythmischen Grundlagen an. Die jungen Teilnehmer der Gruppe können beim gemeinsamen Singen und Musizieren neben den musikalischen Aspekten ihre Sinne, Aufmerksamkeit, Konzentration und Motorik schulen und entwickeln. Sie erlernen die Spieltechnik am Xylophon mit Schlägelhaltung und Schlägelbewegung und erwerben die ersten Grundlagen in der Notenschrift. Der Stabspielkurs ist auch eine hervorragende Vorbereitung auf einen später erfolgenden Instrumentalunterricht.