Die Blechbläser
zur Auswahl
Wir unterscheiden zwei grundsätzlich verschiedene Bautypen: die zylindrisch gebauten Instrumente Trompete und Posaune sowie die konisch gebauten Instrumente Flügelhorn, Tenorhorn, Waldhorn, Euphonium und Tuba. Letztere klingen dadurch weicher und sanfter und werden häufig als Melodieinstrumente benutzt. Urformen der Trompete, des Signalhorns und der Posaune sind seit vielen tausend Jahren bekannt, wogegen das Euphonium erst zu Beginn des 20. Jahrhunderts entwickelt wurde. Blechblasinstrumente werden nicht nur in Blasorchestern verwendet, sondern man findet sie in der Big Band und in der Jazz-Combo, im Symphonieorchester wie auch in allen möglichen Kammermusik-Kombinationen. Alle Blechblasinstrumente gibt es in Baugrößen, die es auch jungen Anfängern ermöglichen, das Instrument ihrer Neigung zu erlernen.
Bitte wenden Sie sich vor einer Entscheidung an unsere Fachlehrer/innen.
Trompete
Waldhorn
Posaune
Tuba

 

Trompete
trompete
Die Trompete bietet die Möglichkeit, als Solist in der Kammermusik, in Jazz-Bands und in großen Orchestern zu spielen. Auch in der Popund Rockmusik genießt die Trompete einen hohen Stellenwert (man muss einfach mal ein x-beliebigen Radiosender einschalten und zuhören und man wird fast in jedem zweiten Stück eine Trompete hören). Überall dort erfüllt sie wichtige Aufgaben, da sie das höchste der Blechblasinstrumente ist und die Gruppe mit ihrem hellen Klang anführt. (Ähnlich zu spielende Instrumente sind Kornett und Flügelhorn)

zurück

Waldhorn
Neben dem Gebrauch in der Blasmusik, wo es sich durch die moderne Literatur immer mehr vom Begleit- zum Melodieinstrument entwickelt hat, erfreut es sich auch in der Jazz-Musik immer größerer Beliebtheit. Aufgrund seiner Vielseitigkeit wird das Horn in kammermusikalischen Besetzungen eingesetzt, sei es mit Streichern, mit Holz- oder mit Blechbläsern.
horn

zurück

Posaune
posaune
Die Posaune ist vielseitig verwendbar. Sie wird in der Blasmusik, im Sinfonieorchester, im Jazz, in der Kirche, aber auch im Rock- und Popbereich verwendet. Bei der Zugposaune werden die unterschiedlichen Tonhöhen u.a. durch das Ziehen eines beweglichen Bauteils erzeugt. Sie ist also ein eher sportliches Instrument.

zurück

Tuba
Die Basstuba könnte man als den „sanften Riesen“ unter den Blechblasinstrumenten bezeichnen. Sie ist das größte aus Metall gefertigte Blasinstrument und bildet damit häufig das Bassfundament. Jedoch gibt es auch bei Tuben unterschiedliche Formen und Größen, wie z.B. das Sousafon, welches um den Bauch getragen wird. Nicht nur tiefe, auch hohe , nicht nur laute, auch leise, ja auch schnelle Töne kann man spielen, was die meisten Zuhörer immer wieder in Staunen versetzt. Obwohl sie durch ihre großen Ausmaße eher wie ein träges Instrument wirkt, sind ihr sanfte und weiche Töne zu entlocken. Auch sollte man die Größe des Instruments nicht mit dem Umfang und der Größe des Spielers gleichsetzen, denn auch kleinere und zartere Spieler können lernen, der Basstuba schöne Töne zu entlocken.
(Ähnlich zu spielen sind Tenorhorn, Bariton und Euphonium)
tuba